Grundschule

Preisliste

Jahresgebühr dargestellt in monatlichen Beiträgen. Gestaffelt nach dem Brutto-Familieneinkommen (Summe der positiven Einkünfte).

Familieneinkommen ≥ 80.000 € < 80.000 € < 80.000 €
Schule und Betreuung von 7.45 bis 17.00 Uhr.
Kernunterrichtszeit von 8.30 bis 15.00 Uhr.
972 € 919 € 869 €
Kosten Mittagsverpflegung 95 € 95 € 95 €
Betreuung
17.00 bis 18.00 Uhr
150 € 150 € 150 €
Betreuung
18.00 bis 19.00 Uhr
150 € 150 € 150 €
AG (je Aktivität) 55 € 55 € 55 €
Einmalgebühren Einmalige Zahlungen
Aufnahmegebühr 350 € 350 € 350 €
Darlehen /Investitionsgebühr 3500 € 3500 € 3500 €

Schulgeld

Das Schulgeld ist eine Jahresgebühr und abhängig vom Brutto-Familieneinkommen (Summe der positiven Einkünfte) der Eltern/Erziehungsberechtigten gestaffelt, siehe oben. Die Abrechnung erfolgt in einer monatlichen Zahlungsweise. Das Schulgeld beinhaltet Kosten für Unterricht, individuelle Beratung, Coaching und Transport zu den Sporteinrichtungen. Ordentliche Klassenausflüge sind im jährlichen Schulgeld nicht enthalten.

Kosten Mittagsverpflegung

Die Kosten für das Mittagessen des Schülers ist fester Bestandteil des Schulgeldes, werden zusätzlich berechnet, aber auf der Rechnung aus rein steuerlichen Gründen separat ausgewiesen (12 x pro Jahr).

Betreuungskosten

Eltern/Erziehungsberechtigte können verschiedene im Umfang unterschiedliche Modelle buchen.

After School Care ist ein Betreuungsprogramm von 17.00 bis 19.00 Uhr und nach Zeiten gestaffelt.

AG’s bieten eine breite Palette von freiwilligen Aktivitäten in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr an.

Aufnahmegebühr

Wir berechnen eine Einmalgebühr bei der Anmeldung. Die Aufnahmegebühr beinhaltet die administrativen Kosten für die Aufnahme neuer Schüler oder für die Wiederaufnahme nach einer mindestens einjährigen Abwesenheit von der Schule. Die Zahlung für die Anmeldung ist mit der Abgabe des ausgefüllten und unterschriebenen Aufnahmeformulars nach Erhalt der Rechnung fällig. Die Zahlung der Aufnahmegebühr ist keine Garantie für die Zulassung des Schülers an diese Schule.

Darlehen

Zur Vorfinanzierung des Schulbetriebes stellen die Eltern/ Erziehungsberechtigten der Schule ein zinsloses Darlehen in Höhe von € 3.500 zur Verfügung. Die Verwendung des Darlehens ist zweckgebunden. Der Schulträger verpflichtet sich gegenüber dem Darlehensgeber, das Darlehen ausschließlich für die Finanzierung des Schulbetriebes der Fintosch Mehrsprachige Grundschule zu verwenden. Verzinsung: Das Darlehen wird zinslos gewährt. Laufzeit: Das Darlehen wird bis zur Beendigung des zwischen den Erziehungsberechtigten und dem Schulträger abgeschlossenen Schulvertrages gewährt. Eine vorzeitige Rückzahlung durch den Schulträger ist jederzeit möglich.

Anstelle des Darlehens kann auch eine Investitionsgebühr (einmalig) in gleicher Höhe geleistet werden.

Eltern, die sich das Darlehen aus einkommensabhängigen Gründen nicht nachweislich leisten können, wenden sich an die Schulleitung.

Geschwisterrabatte

Familien, die zwei oder mehr Schüler an der Fintosch Schule einschreiben, erhalten Nachlässe auf das Schulgeld. Das Schulgeld für Geschwister wird generell um 5% pro Kind reduziert.

Bleiben Sie auf dem Laufenden.